Sprachart, Viviane Schubert

Logopädie & Kinesiotape

Logopädie und Kinesiotape / TCM

Wie so viele Dinge stammt auch das Kinesio -Tape aus dem asiatischen Raum. Schon seit vielen Jahren werden elastische Baumwollbänder in der japanischen Medizin zur Behandlung von Schmerzen und Leiden verwendet. Erfinder der kinesiologischen Tape-Bänder ist der Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase. Er sammelte seit Jahrzehnten Erfahrungen mit dieser alternativen Heilmethode in Japan und den USA. Erst vor einigen Jahren schwappte dann die Welle zu uns nach Europa. Unter Sportlern ist diese Behandlungsmethode von Schmerzen, Schwellungen, Prellungen, Verstauchungen etc. schon länger bekannt. Nach und nach wurde das Interesse auch bei Nichtsportlern geweckt. Unter der Kleidung sind die Bänder gut versteckt und für die Mitmenschen nur kaum sichtbar.

Ziel der Kinesio-Tapes ist die Anregung der köpereigenen Heilungsprozesse. Oft liegt die Ursache für Schmerzen in einer Muskelfunktionsstörung. Die Bänder regen die Muskeln des Körpers somit zur Selbstheilung an. Das Beste an diesem Verfahren ist, dass die Therapie ganz ohne Einnahme von Schmerzmitteln oder anderer schmerzstimulierender Substanzen möglich ist.

Doch wie wirken denn die Bänder? Das Kinesio-Tape wird direkt auf die Haut geklebt. Dort bleibt es 24 h am Tag. Bei jeder Bewegung des Körpers werden die Bänder aktiv. Über die Bewegung werden die übereinander liegenden Hautschichten angeregt und der unter der Haut liegende Muskel aktiviert. Die Wirkungsweise ist wie eine kleine Mikromassage. Also, wie eine Massage vom Physiotherapeuten, nur weniger intensiv dafür aber dauerhaft und wirkungsvoller. Eine Alltagseinschränkung gibt es durch die elastischen Baumwollbänder nicht. Schwimmen im Hallenbad, Sport treiben, Abwaschen oder jegliche andere Tätigkeiten können ohne Bedenken ausgeübt werden.

Haben Sie Beschwerden? Dann nicht lange zögern und ausprobieren.

Für weitere Informationen, Fragen und Terminvereinbarung bitte hier klicken: fragen@sprachart.info

Logopädie und Kinesio-Tape

Wie passt denn nun die klassische Logopädie mit der alternativen Heilmethode des Kinesio-Tapes zusammen? Die Basis dafür liegt in den Muskeln. Das Muskelgerüst des Kehlkopfes, das Kiefergelenk, die Hals-Nacken- Muskulatur, die Zungenmuskeln oder gar die mimische und orofaziale Muskulatur im Gesicht wird logopädisch therapiert und kann durch die Kinesio-Tapes unterstützt werden. Allein beim Lachen benutzen wir über 30 Muskeln im Gesicht, ganz zu schweigen von der Massenbeanspruchung der Gesichtsmuskeln beim Sprechen.

Zur Unterstützung der logopädischen Therapie ist das Kinesio-Tape sehr zu empfehlen. Bei Sprech- und Schluckstörungen können Kinesio-Tapes therapeutisch zur Behandlung eingesetzt werden. Man sollte weg von Schubladen-Therapie und hin zu einer Behandlung mit einer Kombination aus verschiedensten Ansätzen. Nur so kann die bestmögliche Heilung und Therapie für den Patienten gefunden werden.

Die Behandlung sollte von einem ausgebildeten Kinesio-Tape-Therapeuten durchgeführt werden.

Womit arbeite ich zusätzlich und warum?

Neben den klassischen Therapieverfahren der Logopädie arbeite ich mit dem Kinesio-Tape. Seit ich diese verwende, kann ich nur positiv davon berichten.

Doch nicht nur Kinesio-Tape erweitert meine Behandlungspalette. Auch das Novafon (ein Schallwellengerät zur Schmerzbehandlung) oder meine Arbeitsweise in Anlehnung an die Manuelle Therapie (ein Konzept die Muskulatur an zu sprechen) faszinieren mich und sind Teil meiner logopädischen Behandlung. Da ich kein "Freund" von der Arbeit nach einem einzigen Konzept bin, versuche ich eine Kombination von Therapieverfahren und -ansätzen für jeden Patienten individuell anzuwenden, denn nicht jedes einzelne Konzept ist die richtige Therapie.

"Erinnere dich, dass alles nur Meinung ist und dass es in deiner Macht steht zu meinen,

was du willst.

(Mark Aurel)

Für weitere Informationen zu alternativen Heilmethoden in der Logopädie:

http://evidenssst.org

Was gehört noch zu alternativen Heilmethoden:

Akupunktur - Feuertherapie - Hypnose - Meditation - Thai-Chi - Chi-Gong - Jegliche Massagen - Klangschalentherapie - Osteopathie (folgt ab Mai 2016 bei mir als Weiterbildung)

Was ich noch vor habe?

Kontakt Datenschutz Impressum